Formenbau

Sie brauchen eine qualitativ hochwertige Gussform? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Wir wissen, dass eine perfekte Form notwendig ist, um ein ausgezeichnetes Gussergebnis zu erreichen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, arbeiten wir so weit es geht computer- und maschinenunterstützt und setzen für alles weitere auf liebevolle und professionelle Handarbeit.


Betongussformen

Beton ist ein vielseitig einsetzbarer Werkstoff und für die verschiedensten Dinge geeignet. Komplexe Formen mit glatten Oberflächen sind gut realisierbar, wobei die Stabilität und Langlebigkeit in Verbindung mit einer fachgerechten Stahlbewehrung in den meisten Fällen gewährleistet ist. Diese Eigenschaften machen Beton zur perfekten Materialwahl für viele Skulpturen und Bauwerke.

Komplexe Gussformen

Um komplexe und hinterschnittige Betongussformen zu realisieren verwenden wir Styroporblöcke oder Hartschaumplatten, die mittels 6-Achs-Fräsroboter in Form gebracht und anschließend von Hand beschichtet werden. Durch die Verklebung von Einzelteilen und genaue Planung, können wir so Gussformen mit einigen Metern länge in allen erdenklichen Freiformen produzieren. 

Da die Schalung bei solch komplexen Formen, meist aufgrund der (nicht-) Entformbarkeit, nur einmal verwendet werden kann, ist hierfür beschichtetes Styropor in finanzieller Hinsicht ein sehr attraktiver Werkstoff.


PU-Matrizen  & Einlagen

Für Formen, die mehreren Abgüssen standhalten sollen oder besonders hohe Abformgenauigkeit verlangen, verwenden wir PU-Matrizen, die wir von einem zuvor gefrästen Positivmodell abnehmen. Das führt im Vergleich (zu einer direkt negativ gefrästen Gussform) zu einer noch besseren Abbildungsgenauigkeit. Sowohl flexible, als auch steife Materialien (oder eine Kombination daraus) setzen wir für die entsprechenden Anwendungsanforderungen ein, um ein bestmögliches Endergebnis zu erreichen.

Metallguss

Wir sind in der Lage direkt ausbrennbare Positivmodelle für den Metallguss 3D-Druck Verfahren herzustellen. Dazu verwenden wir speziell dafür konzipierte Kunststoff-Filamente im FDM-Druck bzw. ausschmelzbare Fotopolymere im SLA-Druck.

Die 3D-Druck-Modelle sind perfekt geeignet für eine modernisierte Variante des Wachsausschmelzverfahrens.

 

Die Positivmodelle direkt aus dem 3D-Drucker zu beziehen bringt einige Vorteile mit sich:

  • Kostengünstiger für Einzelstücke und Kleinserien
  • Weniger Arbeitsschritte
  • Präzisere Reproduktionsergebnisse
  • Komplexe und hinterschnittige Formen realisierbar

Silikon- & PU-Formen

Für Kleinserien mit komplexer und sehr detaillierter Geometrie eignen sich Formen aus Silikon oder Polyurethan perfekt.

Eine flexible Matrize innen mit einer steifen Außenform erlaubt einen größeren Spielraum hinsichtlich der Entformbarkeit, wobei ein hoher Detailgrad aufrecht erhalten werden kann. 

 

Diese formen können mit den verschiedensten Materialien befüllt werden und halten viele Abgüsse aus. Daher sind sie für diverse Einsatzzwecke perfekt geeignet.

  • Wachsabgüsse (für Metallguss-Kleinserien)
  • Kunststoffguss (Polyurethane, Epoxidharze)
  • Kunststeinguss