WortKörper

Seit einigen Jahren arbeiten wir immer wieder mit dem niederösterreichischen Künstler Dr. Johann Berger zusammen. Für seine laufend größer werdende Kollektion "Wortkörper", die schon mehrmals ausgestellt wurde, fertigen wir nach seinen Entwürfen innovative Kunstwerke aus verschiedensten Materialien und in unterschiedlichen Herstellungsmethoden

3D-Drucke

Einige der Entwürfe von Dr. Johann Berger wurden von uns in verschiedenen Dimensionen aus einem PLA-Filament 3D-Gedruckt, wobei die kleinsten Objekte ca. 20cm lang sind und das Größte ca. 1m hoch ist.

Die Drucke wurden händisch nachbearbeitet. Einige wurden nur lackiert, um die charakteristische Oberflächenstruktur des 3D-Drucks beizubehalten und manche wurden Oberflächenbehandelt (geschliffen, beschichtet) um eine glatte Oberfläche als Endergebnis zu erhalten.  


CAD/CAM-Gefräste Objekte

Viele Holzskulpturen der Ausstellung stammen auch aus unserer Werkstatt. Für den Großteil der Holzskulpturen wurde Buchenholz verwendet. Einige dieser Objekte stellten uns vor gewisse Herausforderungen, doch letztendlich entstanden immer makellose Kunstwerke.

Angefangen bei einer fast 2m langen, spitz zusammenlaufenden, Skulptur ("Aleph"), über einen Holz-Ring mit ca. 90cm Durchmesser ("ON"), bis hin zu einer ca. 300kg schweren Buchenholz-Skulptur ("Kol").

 


Metall-Güsse

Aluminium, Bronze, Silizium-Tombak, CorTen-Stahl. Die Skulpturen der Ausstellung sind sehr vielfältig. Nicht nur bezogen auf das Material, sondern auch auf das Oberflächen-Finish (sandgestrahlt, gebürstet, poliert, pulverbeschichtet...)

Viele Kunstwerke wurden bei uns im eigenen Haus gegossen. Für manche (vor allem sehr große) Wortkörper fertigten wir die Formen, die dann von unseren Partnergießereien übernommen und gegossen wurden. Die größte Skulptur hat immerhin ein stolzes Gewicht von ca. 2 Tonnen.